„Gibt es den Menschen 4.0?“

Auf dem diesjährigen ZVEI-Jahreskongress in Berlin hat Prof. Dr. Gunter Dueck, Autor weltanschaulich-philosophischer Sachbücher, in seinem Vortrag „Gibt es den Menschen 4.0?“ auf sehr unterhaltsame Art und Weise die Anpassungsprobleme der Menschen an die digitale Welt beschrieben. Was kann der Einzelne anpassen – oder sollte man besser sagen – was muss er anpassen, dass bei Ausdrücken wie Big Data, Intelligenten Systemen, Automatisierung und Vernetzung keine Fragezeichen in den Augen aufblinken. Digital Natives müssen her…doch woher nehmen, wenn nicht selbst einer werden? Um es mit den Worten von Prof. Dr. Dueck zu sagen: „Man muss wollen und nicht warten bis man müssen muss“. Ein komplizierter, aber umso weiserer Satz. Wenn wir bereit sind, den Sprung Richtung 4.0 zu machen, steht dem digitalen Erfolg nichts im Wege. Hören Sie einmal rein in den sehr interessanten und äußerst unterhaltsamen etwa 40minütigen Vortrag des Autors.

Zurück zur Übersicht